Liebe Freunde

 

Haben Gebete eine Wirkung?

Gibt es heute noch Wunder?

Macht Glaube einen Sinn?


Ja, ja und nochmals ja.


Ich habe vor 10 Jahre zwei Schlaganfälle erlitten und war danach im Rollstuhl. Diagnose: "Das bleibt so und ist nicht reparabel, Sie können nicht mehr arbeiten, nie mehr gehen oder gar autofahren."

In dieser Zeit stürzte ich in eine tiefe Hoffnungslosigkeit. Meine Freunde aus dem Gebetskreis in der Oase fingen an, immer wieder für mich zu beten. Durch diese Gebete und den Zuspruch aus dem Gebetskreis, fühlte ich mich mit der Zeit getragen und fasste neuen Mut. Aus meiner Hoffnungslosigkeit wurde Zuversicht. Aus meiner Mutlosigkeit erwuchs, durch die Gebete, langsam Zuversicht und Hoffnung auf Gott.

Durch diese vertrauensvollen und beharrlichen Gebete meiner Freunde wurde mir von Gott viel geschenkt. Heute, nach mehr als 10 Jahren, kann ich mich  ohne Einschränkungen bewegen, gehe in Vollzeit zur Arbeit , kann gehen und fahre wieder Auto. Auch das Radfahren ist wieder möglich. Selbst meine behandelden Ärzte sind sich sicher, dass diese ohne Hilfe von "oben" nicht möglich gewesen wäre.

In einer Zeit, in der ich selbst nicht in der Lage war meinen Blick vertrauensvoll auf den Herrn zu richten, haben dies meine Freunde aus dem Gebetskreis für mich getan. Sie beteten voll Vertrauen und Hoffnung für mich zu Gott. Und Gott hat sie erhört.

Ich bin meinen Freunden unendlich dankbar. Aber mein größter Dank gilt natürlich Gott, dass er die Gebete erhörte und mir half.

Manch einer wird dies vielleicht als Wunder bezeichnen. Ob es dies ist, aber weiß ich nicht, es ist auch nicht wichtig. Wichtig ist die Erkenntnis, dass jeder, egal wo und wann, durch ein vertrauensvolles und beharrliches Gebet viel bei Gott für sich selbst, aber auch für andere erreichen kann.


Das größte Wunder vollzieht sich bei jeder heiligen Messe, wenn in den geweihten Händen unserer Priester, das kleine Stück Brot und der Wein, in das Fleisch und das Blut unseres Herrn Jesus Christus verwandelt werden.


Obwohl ich damals nicht in der Lage war meinen Glauben zu leben und zum Herrn zu blicken, haben das meine Freunde für mich gemacht. Sie brachten den Glauben auf, den ich nicht erbringen konnte.


Gerhard


Glaube macht Sinn. Er hilft und er befreit.



Bitte betet für uns!

Eure Familia Misericordiae e.V. 

 

Wir danken Euch

 




 Kampf ums Überleben


Wie vielen anderen auch, machen uns die hohen Energiepreise sehr zu schaffen. Nachdem wir einen Holzherd zum Kochen/Heizen angeschafft haben, um unseren Gasverbrauch dauerhaft zu senken, müssen wir jetzt unsere Stromkosten senken bzw. den Strombedarf sichern.

Hierzu hat uns eine renomierte Firma eine Solaranlage angeboten. Nachdem die technische Machbarkeit geklärt ist, fehlt uns das Geld für die Durchführung.

Wir benötigen 22 000 Euro.

Falls uns jemand hierbei helfen möchte, kann er/sie gerne etwas auf unser Spendenkonto bei der Sparkasse Ulm, IBAN: DE 51 6305 0000 0021 0827 77  überweisen. Stichwort "Solar"

Eine Spendenbescheinigung kann gerne ausgestellt werden. Für jede Hilfe sind wir sehr dankbar.

Da wir zu 100 % von Spenden leben wäre durch diese Solaranlage unser Stroimbedarf langfristig gesichert. Zudem haben wir mit der Möglichkeit den überschüssigen Strom einzuspeisen, einen kleinen Verdienst für den Unterhalt des Hauses.

Ein herzliches vergelt`s Gott