Monatsbotschaften:

 

 

 

 

 

Monatsbotschaft vom 25. Oktober 2019

                                                                                                                                             „Liebe Kinder! Heute rufe ich euch zum Gebet auf. Das Gebet möge Balsam für eure Seele sein, denn die Frucht des Gebets ist die Freude, das Schenken, das Bezeugen von Gott vor anderen durch euer Leben. Meine lieben Kinder, in der vollkommenen Hingabe an Gott wird Er sich um alles kümmern und euch segnen, und eure Opfer werden einen Sinn haben. Ich bin bei euch und segne euch alle mit meinem mütterlichen Segen. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid."                                                

                             





                                                                            

      

                                            

 Meine Gedanken zur Botschaft


Liebe Freunde!

 

Mit wenigen Worten sagt uns die Muttergottes in dieser Botschaft wie wir zu einem glücklichen, erfüllten und gottgefälligen Leben gelangen können – durch das Gebet!

Wenn wir beten, verbinden wir uns mit unserem himmlischen Vater, dem allmächtigen Gott. Diese Verbundenheit durchdringt unsere Seele und unseren Leib. Die Seele wird gleichsam von Gott gestreichelt und liebkost. Sie schmiegt sich an ihren Schöpfer, wird gestärkt und geheilt. Die Seele wird von der grenzenlosen Liebe Gottes umfangen, und ihre Liebe zu Gott wird angefacht und brennt ihrerseits.

Dieses Glück der Seele wirkt sich dann auch auf den Körper und das Bewusstsein des Menschen aus. Diese Liebe der Seele entfacht im Menschen eine Freude an Gott, an den Mitmenschen, die ja Abbilder Gottes sind, und an der Schöpfung, die Gott ja für den Menschen geschaffen hat. Der Mensch wird sich bewusst, dass er ein Geschöpf Gottes ist, sein geliebtes Kind.

Diese Erkenntnis, unendlich geliebt zu sein, befähigt den Menschen zu schenken. Materielles zu schenken, aber auch sich selbst, was oft schwerer fällt. Denn oft sind wir geplagt von Terminen und Verpflichtungen. Arbeit, Beschäftigung, Müßiggang. Oft will man aber auch nicht hineingezogen werden in die Probleme und Sorgen des Anderen. Hier hilft uns die Erkenntnis der Liebe Gottes zu uns.

Und schon, wenn wir dies Erkennen, und unser Verhalten anderen gegenüber sich dann ändert, bezeugen wir Gott in unserem Leben. Wir bezeugen: Gott liebt mich, ER ist mein Vater, meine Kraftquelle. Wir bezeugen in der Zuwendung zu unseren Mitmenschen aber auch: Gott liebt dich, ER ist dein Vater, deine Kraftquelle. Und die vermeintlich vergeudete Zeit fehlt uns nicht, weil Gott für uns sorgt. Trotz des angeblichen Zeitverlustes erledige ich meine Verpflichtungen durch die Hilfe Gottes viel schneller. Mir ist dies schon öfters passiert. Zum Beispiel beim Schreiben dieses Heftchens. Ich war schon dann und wann spät dran und versucht, meine Gebetszeit zu vernachlässigen, da ich Sorge hatte nicht fertig zu werden. Als ich dann doch meine Gebetszeit nahm, war das Heftchen in fast der halben Zeit fertig!

Doch bei all der Freude sagt uns die Muttergottes aber auch dass wir trotzdem von Opfern nicht verschont bleiben. Aber auch, dass diese Opfer dann einen Sinn haben. Schenken wir unser Gebet dem himmlischen Vater!!!


Gerhard

 

Privatbotschaft vom 2. Oktober 2019 an Mirjana

 
"Liebe  Kinder! Der Wille und die Liebe des himmlischen Vaters bewirken, dass  ich hier unter euch bin, um euch mit mütterlicher Liebe zu helfen, dass  der Glaube im Herzen wächst, damit ihr tatsächlich den Sinn des  irdischen Lebens und die Größe des Himmlischen begreifen könnt. Meine  Kinder, das irdische Leben ist der Weg zur Ewigkeit, zur Wahrheit und  zum Leben - zu meinem Sohn. Auf diesem Weg möchte ich euch führen. Ihr,  meine Kinder, ihr, die ihr immer nach mehr Liebe, Wahrheit und Glauben  dürstet, wisst, dass es nur eine Quelle gibt, von der ihr trinken könnt –  Vertrauen in den himmlischen Vater, Vertrauen in Seine Liebe. Überlasst  euch vollkommen Seinem Willen und fürchtet euch nicht. Alles, was für  euch am besten ist, alles, was euch zum ewigen Leben führt, wird euch  gegeben. Ihr werdet begreifen, dass der Sinn des Lebens nicht immer  darin besteht, zu wollen und zu nehmen, sondern, zu lieben und zu geben.  Ihr werdet den wahren Frieden und die wahre Liebe haben, ihr werdet  Apostel der Liebe sein, ihr werdet mit eurem Beispiel bewirken, dass  meine Kinder, die meinen Sohn und Seine Liebe nicht kennen, Ihn kennen  lernen wollen. Meine Kinder, Apostel meiner Liebe, betet mit mir meinen  Sohn an und liebt Ihn über alles. Bemüht euch immer, in Seiner Wahrheit  zu leben. Ich danke euch."                           




Jahresbotschaft der Muttergottes vom 25. Juni 2019 an die Seherin Ivanka Ivankovic-Elez

Betet, betet, betet.


 

 

Jahresbotschaft der Muttergottes vom 18. März 2019 an die Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo

„Meine Kinder!  Als Mutter, als Königin des Friedens, rufe ich euch auf, meinen Sohn anzunehmen, damit Er euch den Frieden der Seele gewähren kann, damit Er euch das gewähren kann, was gerecht ist, was für euch gut ist. Meine Kinder, mein Sohn kennt euch. Er lebte das Leben des Menschen und gleichzeitig des Gottes - wunderbares Leben – menschlicher Leib, göttlicher Geist. Deshalb, meine Kinder, während mein Sohn euch mit Seinen göttlichen Augen anschaut, dringt Er in eure Herzen. Seine sanften, warmen Augen suchen sich selbst in eurem Herzen. Meine Kinder, kann Er sich selbst finden? Nehmt Ihn an, dann werden die Momente des Schmerzes und des Leidens Momente der Sanftheit werden. Nehmt Ihn an, dann werdet ihr den Frieden in der Seele haben, ihr werdet ihn allen um euch verbreiten, und das ist, wessen ihr jetzt am meisten bedürft. Hört auf mich, meine Kinder! Betet für die Hirten, für diejenigen, deren Hände mein Sohn gesegnet hat. Ich danke euch.“                                                            



Jahresbotschaft an Jakov vom 25.12.2018

„Liebe Kinder, an diesem Tag der Gnade rufe ich euch zur Liebe auf. Meine lieben Kinder, Gott liebt euch unermesslich und deshalb, meine lieben Kinder, voller Vertrauen, nicht zurückblickend und ohne Angst, übergebt Ihm eure Herzen vollständig, damit Gott sie mit Seiner Liebe erfüllt. Fürchtet euch nicht, Seiner Liebe und Barmherzigkeit zu vertrauen, weil Seine Liebe stärker ist als jede eurer Schwächen und Ängste. Deshalb, meine Kinder, voller Liebe in euren Herzen vertraut auf Jesus und sagt Ihm euer Ja, denn Er ist der einzige Weg, der euch zum ewigen Vater führt."


    

 


 

 

Mit der Veröffentlichung dieser Botschaften soll einer kirchlichen Entscheidung über die Ereignisse in Medjugorje nicht vorgegriffen werden.