Monatsbotschaften:

 

 

 

 

 

Monatsbotschaft vom 25. Juli 2021

„Liebe Kinder! Ich rufe euch auf, Gebet zu sein für all jene, die nicht beten. Meine lieben Kinder, bezeugt mit euren Leben die Freude, dass ihr mein seid, und Gott wird eure Gebete erhören und euch Frieden geben in dieser friedlosen Welt, in der Hochmut und Selbstsucht herrschen. Ihr, meine lieben Kinder, seid großzügig und die Liebe meiner Liebe, damit die Heiden spüren, dass ihr mein seid und sich zu meinem Unbefleckten Herzen bekehren. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“


                                                                                                     

Meine Gedanken zur Botschaft

Liebe Freunde,

Wenn ich die Botschaft lese, muss ich feststellen, dass sie sich erheblich von den vorherigen Botschaften unterscheidet. Sie bittet uns diesmal erstmals um Freiheit und nicht um Frieden zu beten. Freiheit ist ein wichtiges Instrument um unseren herrlichen Glauben bekennen, bezeugen und verkünden zu können. All diese Möglichkeiten werden derzeit massiv eingeschränkt!!!

Nun zum nächsten Kernpunkt. Unser Gebet! Wir beten nicht nur für uns, wir beten für alle Menschen. Wir sollen/müssen beten, für uns, unsere Familie, für alle Menschen, auch für diejenigen die uns Schaden möchten. Besonders jetzt für die Regierenden!

Aber nicht nur dass, wir sollen unseren Glauben auch bezeugen, Ob es gerade passt oder nicht spielt dabei eine unbedeutende Rolle. Mit unserem Leben! Wir sollen trotz allem eine Gemeinschaft sein. Uns gegenseitig helfen und beistehen, uns trösten und stützen, wichtig ist, dass wir unseren Glauben in Freude zeigen. Wir sollen zuversichtlich, hoffnungsvoll, mit Zutrauen zu Gott und freundlich sein. Wir sollen die Freuden und die Stärke unseres Glaubens zeigen. Wenn wir das tun, ohne Hintergedanken, wird Gott unsere Gebete erhören, uns stärken und uns helfen. Unsere Liebe wird ein Spiegel der Liebe Mariens zu uns sein.

Durch dieses Verhalten wird die Welt, nach Aussage der Muttergottes, selbst die Heiden, die Feinde Gottes, berühren. Nein es wird sogar erkaltete Herzen berühren, erwecken und zum Herzen Mariens führen. Damit sie dort verwandelt, geläutert und geheiligt werden.

Unsere Aufgabe ist es nicht zu bekehren, zu belehren, zurechtzuweisen, und zu bestimmen. Unsere Aufgabe ist es großzügig in Allem zu sein und die grenzenlose Liebe unserer himmlischen Mutter weiterzugeben, zu spiegeln, zu vervielfältigen,

Durch unser Verhalten soll jeder, ob gläubig oder nicht, spüren dass wir Kinder Mariens, und erfüllt von ihrer Liebe sind. Sie ist unsere Hilfe, unser Ideal und Vorbild im Glauben. Durch ihr Dasein ergibt es sich, dass sich die Herzen zu ihr öffnen, und letztlich zu Jesus bekehren.                                                                       

Gerhard

 



Wichtige Mitteilung!


Die Seherin Mirjana hat gesagt, dass die Muttergottes ihr zusätzlich zur Jahresbotschaft gestern, am 18.03.2020, Folgendes mitteilte: Sie werde ihr nicht mehr am 2. eines Monats erscheinen, weiterhin jedoch zu ihrer jährlichen Erscheinung!


Jahresbotschaft der Muttergottes vom 25. Juni 2021 an die Seherin Ivanka Ivankovic-Elez

"Meine lieben Kinder, ich bedarf eurer Gebete. Betet, betet, betet!"


 

 

Jahresbotschaft der Muttergottes vom 18. März 2021 an die Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo


„„Liebe Kinder! Mütterlich rufe ich auf, dass ihr zur Freude und Wahrheit des Evangeliums zurückkehrt; dass ihr zur Liebe meines Sohnes zurückkehrt, denn Er wartet mit ausgebreiteten Armen auf euch; dass alles, was ihr im Leben tut, ihr mit meinem Sohn mit Liebe tut; dass es euch gesegnet sei; dass eure Spiritualität eine innerliche und nicht nur eine äußerliche sei. Nur auf diese Weise werdet ihr demütig, großzügig, erfüllt mit Liebe und froh sein. Und mein mütterliches Herz wird sich mit euch freuen. Ich danke euch.“



Jahresbotschaft an Jakov vom 25.12.2020


"Liebe Kinder, auch heute ist Jesus hier neben euch, selbst wenn ihr denkt, dass ihr alleine seid und es kein Licht in eurem Leben gibt. Er ist da und Er hat euch nie verlassen und sich nie von euch entfernt. Das Licht Seiner Geburt erleuchtet diese Welt und euer Leben. Sein Herz ist immer offen für euch, um jedes eurer Leiden, jede Versuchung, Angst und Bedürfnis zu empfangen. Seine Hände sind zu euch ausgestreckt, um euch als Vater zu umarmen und euch zu sagen, wie wichtig ihr für Ihn seid, wie sehr Er euch liebt und sich um Seine Kinder sorgt. Kinder, ist denn euer Herz offen für Jesus? Habt ihr euer Leben gänzlich in Seine Hände übergeben? Habt ihr Jesus als euren Vater angenommen, an den ihr euch immer wenden und in Ihm Trost und alles finden könnt, was ihr braucht, um den wahren Glauben zu leben?

Deshalb, meine Kinder, übergebt euer Herz Jesus und erlaubt, dass Er über euer Leben herrscht, denn nur so werdet ihr die Gegenwart annehmen und euch der Welt, in der ihr heute lebt, entgegenstellen können. Mit Jesus verschwindet jede Angst, Leid und Schmerz, weil euer Herz Seinen Willen und all das, was in euer Leben kommt, annimmt.

Jesus wird euch den Glauben geben, dass ihr alles annehmt, und nichts wird euch von Ihm entfernen, weil Er euch fest an der Hand hält und euch nicht erlaubt, euch zu entfernen und in schwierigen Zeiten verloren zu gehen, weil Er der Herr eures Lebens geworden ist. Ich segne euch mit meinem mütterlichen Segen!"

   

 


 

 

Mit der Veröffentlichung dieser Botschaften soll einer kirchlichen Entscheidung über die Ereignisse in Medjugorje nicht vorgegriffen werden.